3 Jahre EU-DSGVO: Stolpersteine für Yachthafenbetreiber?